Probleme & Blockaden

Sportliche Höchstleitungen sind nicht nur abhängig von der körperlichen Verfassung, Technik und Taktik. Um sich voll und ganz auf den Sport konzentrieren und gute Leistungen erbringen zu können, ist es wichtig einen „freien Kopf“ dafür zu haben. Formtiefs hängen oft mit „mentalen Blockaden“ zusammen, die ihren Ursprung sowohl im Sport selbst, aber auch außerhalb haben können. Dabei kann es sich bspw. um übergroßen Leistungsdruck und Ehrgeiz, zwischenmenschliche Probleme (z.B. in der Partnerschaft, mit Trainern, Mannschaftskollegen, in Familie, oder Freundeskreis), Mannschaftswechsel, Schwierigkeiten in der Schule, oder Angst vor Misserfolgen handeln. Besonders Nachwuchssportler kämpfen oft damit, Schule bzw. Ausbildung mit dem Sport unter einen Hut zu bringen.

Auch Verletzungen, die körperlich eigentlich ausgeheilt sind, aber immer noch „im Kopf stecken“ können einen Einfluss auf die sportliche Leistung nehmen und haben mitunter schon ganze Karrieren beendet.

Als Sportpsychologe ist es meine Aufgabe, gemeinsam mit Ihnen, diese „mentalen Blockaden“ aufzudecken und zu lösen. Dies ist immer ein sehr individueller Prozess bei dem es darum geht, einen Weg zu finden, mit Schwierigkeiten und Problemen besser umzugehen, sodass Sie im Sport wieder einen „freien Kopf“ haben und Ihr Bestes leisten können.