Kosten/Abrechnung

Meine Praxis ist eine reine Privatpraxis. Das heißt, Selbstzahler, Privatpatienten und Beihilfeberechtigte können meine Leistungen in Anspruch nehmen. Die Bezahlung erfolgt per Banküberweisung nach Rechnungserhalt, welcher üblicherweise monatlich erfolgt. Einen Überweisungsschein benötigen Sie nicht.

Das Behandlungshonorar für psychotherapeutische Einzelsitzungen richtet sich nach der GOP (Gebührenordnung für Psychotherapeuten). Hierzu wird zu Beginn der Behandlung ein Therapievertrag geschlossen. Vertragspartner des Psychotherapeuten ist der Klient, das heißt das Honorar wird von Ihnen an mich überwiesen.

Heilbehandlungen sind umsatzsteuerfrei.

Im Normalfall findet der 2.3-fache Satz Anwendung. Somit beträgt das Behandlungshonorar für 50 Minuten Einzeltherapie 100,55 €. In der Regel bekommen Sie die Honorare für Einzeltherapien mindestens bis zum 2.3-fachen Satz von privaten Krankenversicherungen erstattet – dies ist jedoch abhängig von ihrem individuellen Versicherungsvertrag. Klären Sie dies bitte im Vorfeld mit Ihrer Versicherung. Gleiches gilt für Beihilfestellen.

Beratungen/Coachings werden nach den gleichen Sätzen wie psychotherapeutische Einzelsitzungen berechnet. Jedoch gelten diese im Sinne des Steuerrechtes nicht als „Heilbehandlungen“ wie die Psychotherapie. Sie sind somit umsatztsteuerpflichtig, d.h. zusätzlich zum genannten Honorar ist die aktuell gültige MwSt. in Höhe von 19% aufzuschlagen.

Sollten Sie einmal verhindert sein, sagen Sie den Termin bitte mindestens 48 Stunden vorher ab. Ansonsten ist ein Ausfallhonorar in Höhe von 80 € fällig, da Leerlaufzeiten entstehen und der Termin nicht mehr anderweitig vergeben werden kann.